GLUECKSHUND

Heilung für Dich und Dein Tier



LEISTUNGEN 

 

Aufstellung

(auch Familienstellen, Familienaufstellung oder systemische Aufstellung genannt)

Du hast genau den Hund, den du brauchst!   Wenn du bereit bist, diese Herausforderung anzunehmen, wirst du nicht nur deinem Hund helfen, sondern selber wachsen und heilen.

Das ist meine ureigenste Erfahrung, die ich mit unzähligen Menschen und deren Hunden teile. 

Die Aufstellungsarbeit ist auf diesem gemeinsamen Weg von Mensch und Hund eine unschätzbare Hilfe.

Was ist Aufstellung? Durch eine Aufstellung werden innere, verborgene Prozesse sicht- und fühlbar. Negative Glaubenssätze, Traumata sowie psychologische Dynamiken eines sozialen Systems können betrachtet und geheilt-, Verstrickungen gelöst werden.

Konkret wird für jeden Aspekt, das sind zum Beispiel Personen, Tiere, Krankheiten oder Verhaltensauffälligkeiten, ein Vertreter gewählt. Bei einer Gruppenaufstellung sind diese Vertreter Menschen, ansonsten werden die Aspekte durch Gegenstände, oft Stühle oder Bodenanker, verkörpert. Ein kaum zu begreifendes Phänomen tritt sodann zu Tage: Die Vertreter oder der Aufstellungsleiter fühlt sich in seine Position ein und gewahrt erstaunlich präzise Gefühle, Überzeugungen, Befindlichkeiten oder Symptome der wirklichen Lebewesen/Aspekte. Von außen können dabei die konflikthaften Zusammenhänge angesehen und verstanden werden, die Ursache von unglücklichen Beziehungen, schweren Schicksalen, wundersamen Verhalten des Tieres oder Krankheiten sind. Im Laufe der Aufstellung wird ein Heilweg erarbeitet, kein von außen übergestülpter, sondern ein Weg in Harmonie mit den inneren Bedürfnissen aller Beteiligten. Diese Möglichkeit entspringt der Anbindung an das dem limbischen System und dem Verstand übergeordnete Bewusstseinsfeld der Liebe, es wirkt die universelle schöpferische Lebensenergie. 

 

Aber Aufstellung für Tiere, geht denn das?

Und ob!

Das Unterbewusstsein eines derzeitigen Westeuropäers wird überwiegend von der Programmierung, Materie sei Kern allen Seins, beherrscht, was zu einer zwangsläufigen Diktatur des Verstandes führt. Verstand und Unterbewusstsein errichten eine Mauer, durch die sich der Mensch vom schöpferischen Bewusstseinsfeld abgrenzt. Hunde hingegen haben einen selbstverständlichen Zugang, so dass sich die heilende Wirkung der Aufstellung widerstandsfrei entfalten kann. 

 

Schamanische  Energieheilung

Geistiges/energetisches Heilen ist die älteste Heilform der Menschheit. Sie ist die ursprünglichste und natürlichste Form des Heilens.

Was geschieht beim geistigen oder energetischen Heilen? Der Heiler spürt sich in den Patienten ein. Hierfür ist ein sehr reines und klares Bewusstsein des Heilers von Nöten, welches sich von der Alltagswahrnehmung gehörig unterscheidet, zudem ständige Übung,  eine gewisse Veranlagung sowie ein Agieren aus dem Gefühl der Liebe heraus voraussetzt. Es gibt verschiedene Methoden zur Erreichung des extraordinären Bewusstseinszustandes, z.B. Trance, herbeigeführt durch Trommeln, Tanzen oder     Ayahuasca.  Aber auch meditative Sammlung des Bewusstseins, womit ich arbeite, ermöglichen den Eintritt in den sehenden-heilenden Zustand. Dieses andere Bewusstsein, das seinerseits an ein höheres Bewusstsein angebunden ist, ermöglicht einen Blick hinter die Oberfläche. Der Heiler „sieht“ und „erspürt“, woran der Patient leidet. Dies sind keinesfalls Diagnosen im schulmedizinischem Sinn. Der Heiler nimmt beispielsweise wahr, dass ein bestimmtes Chakra nicht oder stark reduziert arbeitet, dass ein Energiestau in der Milz zu finden ist, die Nieren eine schwache Energie aufweisen, das Immunsystem wie wild gegen imaginäre Feinde kämpft ... Ebenso sind Störfelder wahrnehmbar wie ungünstig wirkende Energien des Umfeldes, Traumata, Blockaden und ... unendlich viel mehr. Der Heiler, angebunden an das höhere Bewusstsein, löst die krankmachenden Phänomene und harmonisiert den Patienten. Die Chakren werden gereinigt und etwaige traumabedingt verlorengegangene Seelenanteile wieder integriert. Die Selbstheilungskräfte kommen in Fluss. Vermag der Heiler durch alles Leid des Patienten bis zu dessen Kern hindurch zu blicken und dort das Licht, das jeder in sich trägt,  wahrzunehmen, wird dies den Patienten von innen heraus zum Leuchten bringen und heilen.

Und das funktioniert auch bei Hunden? Ja, in aller Regel sogar noch besser als bei Menschen. Zum einen liegt dies daran, dass bei einem Hund aufgrund eingeschränkter verbaler Kommunikationsmöglichkeit oft bereits schwerer auszumachen ist, was das konkrete Problem ist und deshalb durch eine Energieheilung mitunter eher an der richtigen Stelle geholfen werden kann. Zum anderen bauen Hunde keine rationalen Widerstände gegen diese natürliche Behandlung auf, die den Heilimpuls an Kraft berauben. 


Tierkommunikation 

 Sie ist leise und zart. Jeder kommt mit der Fähigkeit, sich nonverbal auszutauschen, auf die Welt. Aber der Krach und das Denken übertönen diese intuitive Begabung mit der Zeit. Erwachsen geworden war ich selber lange blind für diese sehr tiefgehende Verständigungsmöglichkeit, die von Naturvölkern wie beispielsweise den Aborigines mit Selbstverständnis praktiziert wird.  Mein Hund Baloney hat mir die Augen geöffnet. In grenzenloser Liebe zeigte er mir wieder und wieder, dass er versteht, was ich denke, weiß, womit ich mich gerade beschäftige und spürt, was ich fühle. 15 Jahre lang. Bis ich es endlich kapiert habe. Danke Baloney.

 

Telepathie benötigt ein offenes Herz und Bewusstsein. Sie ist von Ort und Zeit unabhängig. Die Wahrnehmungen der Gefühle, Bilder, „Filme“, Körperempfindungen oder eines unmittelbaren Wissens ist möglich, sobald die endlosen menschlichen Gedankenschleifen zur Ruhe kommen und sich der Mensch ganz auf  den Moment und das Zuhören fokussiert. Da Tiere in aller Regel weit weniger von ihrem Selbstgespräche führenden Gehirn  ,belästigt’  werden und zudem wesentlich präsenter sind als wir, überragen ihre telepathischen Fähigkeiten die unseren enorm.

Nach meinen Erfahrungen sind die Tiere hocherfreut, wenn sie auf ihrer Wellenlänge einen menschlichen Gesprächspartner finden, der ihrem eigenen Menschen übersetzt, was ihnen schon lange auf dem Herzen liegt.

Die Tierkommunikation ermöglicht dir ein tieferes Verstehen deines Tieres. Sie hilft, die Ursachen für Verhaltensstörungen oder gesundheitliche Probleme zu ergründen. Missverständnisse zwischen dir und deinem Hund können geklärt  und  Wünsche sowie Bedürfnisse, Vorlieben und Abneigungen zum Ausdruck gebracht werden. Hunde kennen ihre Menschen meist besser, als die Menschen sich selbst. Oft haben diese intelligenten Wesen wertvolle Ratschläge und weise Botschaften für ihre Menschen.

 

 

Sowohl Aufstellung, schamanische Energieheilung als auch Tierkommunikation basieren auf der Anbindung an das einheitliche Bewusstseinsfeld, welches von Raum und Zeit unabhängig ist. Die räumliche Distanz zwischen Heiler und Patient ist daher für den Heilerfolg irrelevant.