GLUECKSHUND

Heilung für Dich und Dein Tier



Wie ich Heilerin wurde? Natürlich durch meinen Hund. Die wahre Geschichte könnt Ihr in diesem Buch lesen:




 

 

 

 

 

 

 

Das Buch ist überall im Handel für 18 € erhältlich.

 ISBN 978-3-944828-17-6

z.B. über Amazon:   

http:/www.amazon.de/Baloney-Wunderhund-Eine-wahre-Geschichte/dp/3944828178/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1483555903&sr=8-1&keywords=baloney

 

Exposé

 

Dieses Buch erzählt eine wahre Geschichte. Jene Geschichte von Baloney und seinem Menschen, der Autorin:

 

- I -

Jana erfüllt sich ihren größten Kindheitstraum: einen eigenen Hund. Mit 23 Jahren, das erste juristische Staatsexamen hat sie gerade in der Tasche, trifft sie auf das Geschöpf, welches ihr Leben komplett umkrempeln wird.

Das Buch erzählt die spannenden Abenteuer der beiden, die sie bis nach Amerika bringen. Sie trotzen Alligatoren und Tornados.  Gemeinsam meistern Jana und Baloney den Berufseinstieg ins Rechtsanwaltsleben. Baloney leistet wesentlich mehr für seinen Menschen, als in seiner offiziellen Stellung als Kanzleiwachhund.  Erstmals fühlt sich Jana bedingungslos geliebt. Der Hund bringt Wert, Sinn und Sicherheit in ihr Leben. Die beiden fühlen sich großartig. Die Welt liegt ihnen zu Füßen.

Immer wieder erstaunt Baloney Jana mit seinen außerordentlichen Fähigkeiten. Er scheint sie besser zu kennen, als irgendjemand sonst. Er scheint alles zu verstehen. Ungeübt findet der Hund einen im Gebirge Verschollenen. Und er weiß sogar, wann sie, Jana, nach Hause kommt. Wie macht er das bloß?

Sie entdecken das perfekte gemeinsame Hobby für sich: das Klettern. Mehrmals findet sich Jana in einer brenzligen Situation wieder und Baloney rettet sie mit seiner bloßen Präsenz. Mit der Stärke, die er seinem Menschen vermittelt.

Das Leben des hündischen Helden und seines Menschen ist vollkommen.

 

- II -

Ein traumatisches Erlebnis zerstört das wahr gewordene Märchen. Die Welt verliert ihre Farbe. Jana muss kämpfen, um dem Strudel des Destruktiven nicht zu erliegen. Schlimmer noch als die zurückliegende seelische Erschütterung zehrt der Gedanke an die limitierte Hundelebenszeit an den Kräften der Anwältin. Baloney und Jana gehören zusammen. Ein Leben ohne ihren Hund ist Jana nicht mehr vorstellbar. Doch Jahr um Jahr vergeht und das Alter nagt an Baloneys Gesundheit. Und mit jedem Tag wächst ihre Liebe zu dem Hund. Verzweifelt sucht Jana nach der Formel für das ewige Leben und taucht dabei in die Welt der Schul- und alternativen Medizin ein.  Trotz gravierender körperlicher Probleme ist es der betagte Hund, der nie den Mut verliert, immer vorwärts denkt und mit seiner Lebensfreude und Kraft sich und seinen Menschen trägt. Fasziniert von ihrem Hund lässt sich Jana immer tiefer auf ihn ein. Endlich kommt sie, die stets rastlos angetrieben war, zum Stillstand. Doch was passiert dabei? Die überzeugte Atheistin, der Prototyp eines strikt logisch denkenden, verstandesgesteuerten Menschen, nimmt plötzlich Energien wahr, findet sich an einem „Ort“ außerhalb von Raum und Zeit wieder.

Ende 2009 kumulieren die Katastrophen bis hin zum persönlichen Weltuntergang für Baloney und Jana: Die Schulmedizin räumt Baloney noch maximal eine Woche Lebenszeit ein.  Jana verscherbelt  die Kanzlei. Was nützt jetzt noch Geld?

 

- III –

Der Kampf ist zu Ende. Doch was geschieht, ist nicht das größte Drama, vor dessen Eintreffen sich Jana so ungeheuer ängstigte. Nein, sie findet sich mit ihrem Hund im Paradies wieder. Und das liegt mitten auf der Erde. Baloney zeigt seiner Jana die andere Welt, die seit Menschengedenken bekannt ist und schon von Milliarden bereist wurde. Nur hier, in unserer westlichen Welt, wird sie verspottet. Im Angesicht des Todes kapituliert der Verstand und macht den Weg frei in einen anderen Bewusstseinszustand in dem die Liebe die Basis ist, feste Materie zu Energie wird und alles miteinander verbunden ist. Genährt von dieser heiligen anderen Welt überlebt Baloney noch den gesamten Winter, bis sein Körper ausgerechnet am 1. April, kurz vor Ostern den letzten Atemzug tut.

 

- I -

Was geschieht hier? Ist Liebe tatsächlich stärker als der Tod? Gibt es ihn überhaupt, den Tod? Baloney verfügt nicht mehr über seinen Körper und dennoch ist sein Wesen präsent. Jana steht mit ihm in Verbindung. So eng sind diese beiden Geschöpfe miteinander verknüpft, so bedingungslos ist ihre Liebe, so groß das Vertrauen, dass Jana ihrem Liebsten weit in die andere Welt hinein folgen darf. Ihre außerkörperlichen Erfahrungen verblüffen sie selbst ungeheuerlich. Ihr Anwaltsverstand sucht nach Beweisen - und findet sie.

Jahre später versteht Jana, wie der Hund wissen konnte, wann sie zu Hause sein wird. Was noch alles ist möglich? Baloney will zurück zu Jana und zwar neu verkörpert.  Kann das sein? Jana macht sich auf eine aufregende Suche.